Fronsac , die kleinste Appellation der Bordeaux Weine

Das Rotweingebiet Fronsac ist eine der kleinsten Appellation d’Origine Contrôlée (AOC) in der Region Bordeaux. Die Appellation gilt allerdings nur für die Rotweine. Die wichtigste Rebsorte an der Dordogne ist Merlot. Nachdem Fronsac zwischenzeitlich in Vergessenheit geriet, feiert das Gebiet mittlerweile wieder einen Aufschwung.

Merlot wird besonders viel im Weinbaugebiet Bordeaux angebaut, Fronsac ist eine bekannte Appellation.

Fronsac punktet mit seinem Bordeaux-Wein Merlot

Fronsac ist vor allem durch seine rustikalen und dominanten Merlot-Weine bekannt. Rund 85 Prozent der etwa 1.000 ha großen Anbaufläche sind mit dieser Rebsorte bestockt. Der zweitwichtigste Bordeaux-Wein der Appellation ist der Cabernet Franc, dessen Rebstöcke rund zehn Prozent des Gebietes einnehmen. Zu den weiteren Rebsorten zählen Cabernet Sauvignon und Malbec. Wenn Sie sich für einen Rotwein aus Fronsac entscheiden, kommen Sie in den Genuss, einen tanninreichen, langlebigen Rotwein zu kosten, dessen Aromen an rote Früchte, Gewürze und Vanille erinnern. Der durchschnittliche Ertrag der Appellation liegt bei rund 56 Hektolitern pro Hektar Anbaufläche. Außerdem muss die Pflanzdichte in Fronsac bei mindestens 5.000 Rebstöcken pro Hektar liegen. Die meisten Reben stehen auf Kalksteinplateaus, einige wachsen auch an Sandsteinhägen.
Fronsac Weine sind beliebte intensive und schwere Rotweine aus Bordeaux.

Bordeaux-Weine aus Fronsac werden wieder beliebter

Bis ins 19. Jahrhundert galten die Bordeaux-Weine aus Fronsac als hochwertiger im Vergleich zu Produkten aus der angrenzenden Weinregion Pomerol. Im Laufe der Zeit konnten sich dann aber andere Appellationen im Bordelais als Spitzenregion für erstklassige französische Weine durchsetzen. Das Weingebiet um die mittelalterliche Stadt Fronsac erlebte Mitte der 1950er Jahre einen erneuten Aufschwung. Dies lag unter anderem auch an der optimalen Lage der Weinberge, die von den damaligen hartnäckigen Frosteinbrüchen weitgehend verschont blieben, während rund ein Drittel der gesamten Weinregion in Bordeaux vernichtet wurde. Die Lage der Appellation Fronsac übertrifft auch heute noch die der Appellation Côtes-Canon-Fronsac. Das Weingebiet hieß bis 1976 übrigens Côtes de Fronsac und wurde dann in Fronsac umbenannt. Wenn Sie einen intensiven, eher schweren Rotwein bevorzugen, sollten Sie auf einen Wein aus Fronsac zurückgreifen.