Eiswein, der Wein aus der eisigen Kälte

Eiswein ist ein Dessertwein. Bei Eiswein werden die Trauben im gefrosteten Zustand gelesen und gekeltert, was einen sehr süßen Wein ergibt. Ein origineller Nektar, der eine feine Balanze zwischen Süße und Säure präsentiert und der seine Fans und Liebhaber hat. 

Eiswein ist ein Süsswein und eine origineller Wein, der keinem anderen ähnelt.

Eiswein, wenn Winzer pokern

Eiswein ist etwas Besonderes, denn dieser wird nicht wie üblicher Wein hergestellt.  Ernte-und Herstellungsprozess dieses Prädikatsweins ist aufwendig, denn Eiswein  muss strengste Anforderungen erfüllen und  höchster Qualität gerecht werden, deshalb ist der Ertrag auch oft gering.

Die Trauben müssen weit über die gewöhnliche Erntezeit hinaus am Rebstock  hängen bleiben, denn für Eiswein muss seine Temperatur von  mindestens minus sieben Grad Celsius erreicht werden.  Die  Trauben werden im gefrorenen Zustand gelesen, der Winzer pokert sozusagen, denn bis Januar oder gar Februar kann der Winzer warten um seine Trauben zu lesen, mit dem Risiko des Totalverlustes. Nicht zu vergessen, dass nur 5-10% der ursprünglichen Erntemenge als Eiswein in der Flasche enden,  Quantität geht vor Qualität, der Rest wurde selektiv herausgeschnitten  bzw.  erlag den Witterungsumständen. Eiswein ist also eine kostbare Rarität aus den nördlichen Weinregionen, wie zum Beispiel das Elsass, Österreich, Slovenien...,  denn diese Spezialität wird nur hier produziert, wo das Klima dank niedriger Temperaturen optimale Voraussetzungen schafft. Für  den Winzer ist Eiswein eine Herausforderung, die Engagement, Vorbereitungs- und Kultivierungsmaßnahmen das ganze Jahr über abfordert. 

Die Beeren müssen gesund sein und dürfen keine Edelfäule aufweisen und sind die Trauben reif, so werden die Parzellen zum Teil entblättert und in Folie eingepackt, der die Trauben vor Vogelfraß schützt. Die Reben für den Eiswein werden von Hand gelesen und müssen noch im gefrorenen Zustand verarbeitet.

Eiswein ist eine edelsüsse Wein Rarität aus den nördlichen Weinregionen.

Eiswein, eine edelsüsse Wein Rarität

Eiswein braucht gesunde Trauben als Ausgangsmaterial und genau hier liegt der Unterschied zu anderen edelsüßen Weinen, Beerenauslese und Trockenbeerenauslese, der Edelfäule. Eiswein weist nicht die geschmacklichen Charakteristika  auf, wie von Botrytis befallenes Lesegut.  Die gesunden  Trauben garantieren einen frischen und konzentriert fruchtigen Geschmack  und eine relativ stabile Säure. 

Eiswein ist fruchtig süß, hat eine hohe Restsüße, frische Säure und einen niedrigen Alkoholgehalt ( 7% vol.). Eiswein ist ein ausgezeichneter Begleiter festlicher Anlässe . Der edelsüße Wein aus Riesling-Trauben braucht keine Beilage, ein origineller und hochwertiger Aperitif vor dem Essen,  wie jeder Feinschmecker weiß. Aufgrund seines süßen Aromas sollte er nicht zu Hauptspeisen gereicht werden, aber wenn das Menü vollendet ist, verspricht Eiswein ein glanzvolles Finale. Eiswein harmoniert mit intensiven Käsesorten wie Blauschimmel, Gorgonzola, denn die salzig bitteren Noten kontrastieren mit dem fruchtig süßen Aromen des konzentrierten Weines. Darüber hinaus empfiehlt sich Eiswein zu fruchtigen Desserts wie zum Beispiel  Sorbets, Obstkuchen oder Eis.

Die optimale Serviertemperatur von Eiswein liegt zwischen 10 und 12° C und dieser sollte in geringen Mengen gereicht werden,  zum Beispiel in einem Sektglas. Außergewöhnliches Geschmackserlebnis.