Chablis – der Weißwein-Klassiker aus dem Burgund

Chablis ist ein in der Region Burgund gelegenes Weinbaugebiet, das insgesamt vier herkunftsgeschützte Appellationen der Chablis-Weine auf Kreide- und Kalksteinböden hervorbringt. Lassen Sie sich auf die Geschmacksvielfalt der Chablis-Weißweine ein, die sich als hervorragende Begleiter zu allen Meeresfrüchte- und Fischgerichten erweisen.

Chablis – ein hart umkämpftes Weißwein-Juwel

Chablis Wein, der Weißwein-Klassiker schlechthin aus dem gleichnamigen Weinbaugebiete im französischen Burgund hat sich seine internationale geschützte Herkunftsbezeichnung hart erkämpft. Denn bis noch vor gar nicht so langer Zeit vermarkteten australische und kalifornische Winzer „Chablis“ auf Geratewohl ganz einfach als herkömmlichen trockenen Weißwein, ungeachtet der Herkunft der gekelterten Reben. Heute aber dürfen Chablis nur jene Weine genannt werden, die auch in der Weinbauregion Chablis, am 48. Breitengrad gelegen, erzeugt werden. Diese nördliche Lage wird im Übrigen von Weinspezialisten als Grenze für die Herstellung von Qualitätsweinen erachtet. Beim ausschließlich aus Chardonnay-Reben gekeltertem Chablis mag man sich fragen, weshalb. Denn sein Geschmack ist wahrlich von hervorragender Einmaligkeit.

Chablis – die feine Verführung aus dem Burgund

Das Weinbaugebiet Chablis umfasst insgesamt vier Appellationen, in die die Chablis-Weine unterteilt sind – Chablis, Petit Chablis, Chablis Premier Cru, Chablis Grand Cru – , eröffnet sich eine nahezu unerschöpfliche Geschmacksvielfalt. Und das alles bei nur einer Rebsorte, dem Chardonnay. Die Chablis Weine sind durchweg trockene Weißweine, die sich durch Frische in harmonischer Verbindung mit Mineralität auszeichnen. Je nach Appellation variiert allerdings das Bukett: So zeitigt der Petit Chablis Jodaromen, die hervorragend mit Austern- und Meeresfrüchtegerichten harmonieren. Die Tiefe und hohe Mineralität des Chablis hingegen passen gut zu Spargel aber auch zu Curry- und Tandoori-Gerichten. Der Chablis Premier Cru ist zweifelsohne der rassigste unter der Chablis-Familie, davon zeugt auch die regionale Spezialität „Jambon au Chablis“. Die intensive Lebendigkeit und der lange Abgang des Chablis Grand Cru machen diese Appellation zum idealen Begleiter für erlesene Hummergerichte.